Mittwoch, 23. April 2014

Pfälzer Radieschen in indischer Marinade

Vegetarische Weltreise nach Indien. Genau meins. Ich liebe die indische Küche. Auch wenn's manchmal höllisch scharf ist und wenn man vor Ort nicht immer alles so verträgt. Egal. Ich mag  auch die vielen Gewürze und Aromen die miteinander kombiniert werden. Diese Düfte. Einfach klasse. Deshalb gehe ich wieder mit auf Vegetarische Weltreise. Allerdings wird dieses Mal hier nicht geschmort oder geköchelt und scharf gewürzt. Nein, die zarten Pfälzer Radieschen werden in einer für sie ganz ungewöhnlichen Marinade u.a.aus Kreuzkümmel, Kurkuma, Senfsamen ganz mild eingelegt. Auch geeignet für diejenigen, die's nicht so scharf mögen.
Für den knackigen Biss gibt's noch ein paar salzige Erdnüsse dazu. Ungewöhnlich, aber ungewöhnlich gut; - so ähnlich wie rote Zwiebeln mit Salz und Zitronensaft. Einfach und gut.






Ein Bund Radieschen
2 EL Öl
1 Tl Senfsamen
1 Tl Kreuzkümmel
2 EL Zitronensaft
1 Prise Asafötida
1/4 Tl Kurkuma
1 Prise Salz





Radieschen waschen und vierteln oder achteln. In eine Schüssel geben.
Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Senfsamen und Kreuzkümmen dazugeben. Erhitzen, bis die Senfsamen anfangen zu springen. Kurkuma und Asafötida zugeben. Verrühren. Von der Herdplatte nehmen und mit Zitronensaft ablöschen. Salz unterrühren. Über die Radieschen geben und mit gehackten Erdnüssen garnieren. Ca. 20 min durchziehen lassen.



Kommentare:

  1. Das ist eine interesante Mischung. Werde ich ausprobieren, sobald die Radieschen auf dem Balkon soweit sind :)

    Perfekt Kombination für uns - Er liebt Radieschen und ich Erdnüsse ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ihr den gleichen Geschmack habt...es lohnt sich :)

      Löschen