Sonntag, 19. Januar 2014

Kulinarische Weltreise: Tomaten-Ziegenkäse Germknödelchen mit Rosmarinbutter


Heute gehe ich mit auf Weltreise. Leider nur Kulinarisch. Nach Österreich mit der Tomateninsel.
Denk ich an Österreich, denk ich an Germknödel. Das ist so ziemlich das Erste, was mir bei 'Österreich' einfällt - die halbrunden, süß gefüllten und gedämpften Knödel. Ich war zwar noch nie direkt im Land, nur durchgefahren auf dem Weg nach Italien, aber mal im Grenzland - in Passau und da hab ich sie probiert. Lecker - nur mächtig. Also warum heut nicht mal 'germknödeln'...... Herzhaft, nicht süß und nur 'Knödelchen'. Die sind zwar genauso gemacht, aber durch ihre Größe wirken sie nicht gleich so mächtig. Statt 'Powidl' mal Ziegenfrischkäse und gehackte getrocknete Tomaten. Statt Mohnbutter, feine Rosmarin-Butter. Am besten als kleine Vorspeise und wer mag, hobelt noch ein bißchen frischen Parmesan drüber...

Tomaten-Ziegenkäse Germknödelchen mit Rosmarin Butter
(vier Portionen)

15 g Hefe
25 g Zucker
125 ml lauwarme Milch
250 g Mehl
1 Ei
50 g weiche Butter
Salz

Für die Füllung:
1/2 Pckg. Ziegenfrischkäse
3-4 getrocknete Tomaten in Öl
1 TL Kapern

Für die Buttersauce:
ca. 50 g Butter, Salz, frischer Rosmarin
2-3 EL frisch gehobelter Parmesan

Als erstes bereitet man einen Vorteig. Dazu Hefe, 1 TL Zucker und 4 EL Milch verrühren und mit Mehl bestäuben. 15 min ruhen lassen.
Das restliche Mehl in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in den Mehlberg drücken und den Vorteig sowie die restliche Milch, das Ei, die Butter und das Salz verrühren und zu einem glatten geschmeidigen Teig verarbeiten. 45 min gehen lassen.


Für die Füllung den Ziegenfrischkäse glattrühren, die getrockneten Tomaten fein hacken und zusammen mit den Kapern zu dem Ziegenkäse geben und verrühren.

Den Teig nochmal kurz durchkneten und in zwei gleiche Hälften teilen. Zwei Rollen formen.
Die Rollen in 8 gleichgroße Stücke teilen. Flach drücken und je 1 TL Füllung daraufgeben, die Ecken übereinanderziehen und zu einer Kugel formen. Darauf achten, dass die Nähte sich nicht lösen.



In der Zwischenzeit in einem großen Topf Wasser erhitzen, Salz dazugeben und die Knödelchen vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Deckel auflegen und bei kleiner Hitze ca. 10 min köcheln lassen. Nicht zu viele in den Topf geben, sie gehen schon noch auf.

In einem kleinen Topf Butter schmelzen, Salz und Rosmarinnadeln zugeben und leicht anbräunen lassen. Parmesan hobeln.
Die Knödelchen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und etwas abtropfen lassen, auf einen Teller geben und mit gebräunter Butter und gehobelten Parmesan anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten