Mittwoch, 29. Januar 2014

Das kommt mir nicht aus der Tüte: Mac and Cheese



Gefunden. Beim Ausmisten der Küchenschränke. Ein Relikt aus vergangenen Tagen. Ein Mitbringsel derjenigen, die im weiten Land ein halbes Jahr geweilt haben und die kulinarischen Genüsse erleben durften. 'Das gab's öfters mal bei uns', so der Kommentar. 'Die waren total cool'.(Man beachte den Text auf der Rückseite!) 'Mmh', so war mein Kommentar dazu. 'Kannst du die nicht auch mal machen?' Äh ja, aber nicht aus der Tüte. Schon beim Durchlesen der Inhaltsstoffe und der Zubereitungsart kräuseln sich leicht die Nackenhaare. Gesund ist schon mal anders und lecker auch. Aber ich bin ja kein Spielverderber ...selten...so schwierig wird der Geschmack und die Konsistenz ohne 'Nicht-pulverisierte ' Produkte nicht zu erreichen sein. Ist zwar kein Supervollwertessen, aber mal kann man ja auch mal die Seele verwöhnen und sich so richtig im geschmolzenen Käse aalen....Vielleicht noch einen Salat dazu. Für's schlechte Gewissen....


Da passt natürlich noch der Blogevent von hier  und hier bestens dazu, der einen kulinarischen Roadtrip durch die USA anbietet. Sicher gibt's noch viele tolle Gerichte, die wir nur noch nicht kennen....

Mac 'n Cheese. Ein Klassiker, den bestimmt auch alle, die schon mal vor Ort waren, probiert haben oder mussten?!


 Für zwei:
250 g Maccheroni
1 EL Butter
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, eine Prise Paprika
300 ml Milch
ca. 200 g Cheddar, gerieben
50 g Parmesan, gerieben
eine Handvoll Brotkrümel





Nudeln nach Packungsanweisung ziemlich al dente kochen.
Butter in einem Topf schmelzen und heiß werden lassen. Mehl dazugeben und schnell verrühren, damit es nicht so klumpig wird. Mit Milch ablöschen, rühren und kurz aufkochen lassen. Salz, Pfeffer, Paprika dazugeben und Muskatnuss reiben. Weiter Milch zugeben und immer wieder aufkochen lassen, wie eine Bechamelsauce. Den geriebenen Cheddar und Parmesan unterrühren.
Die fertigen Nudeln abtropfen lassen und vielleicht etwas von dem Nudelwasser auffangen und damit die Sauce verdünnen, falls sie zu dick erscheint. Da mir die Menge an Cheddar dann doch ziemlich viel erschien, habe ich die Sauce mit den Nudeln gut im Topf vermischt, in eine Auflaufform gegeben und mit dem restlichen Käse und ein paar (feingeriebenen) Brotkrümel bedeckt.
Im Backofen ca. 15 min bei 180 °C überbacken.Muss aber nicht sein, man kann auch den ganzen Käse in die Sauce geben, dann wird's halt so richtig orange und yummy.


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,

    vielen Dank für deinen Beitrag!
    Selbstgemachte Mac'n'Cheese gehen immer-diese Packung hingegen gar nicht, die würden bei mir auch nicht aus der Tüte kommen...deine hingegen sehen köstlich aus...

    VG Bella

    AntwortenLöschen
  2. Anonym15:14

    Hallo Jutta,
    durch den Blog-Event "Kulinarischer Roadtrip durch die USA" wurde ich auf diesen Beitrag von Dir aufmerksam. Inzwischen habe ich den Mac'n Cheese nachgekocht und möchte mich bei Dir nun für das Rezept bedanken. Das war echt lecker!
    Gourmandise

    Ergänzend erlaube ich mir einen Link zu meinem diesbezüglichen Blogbeitrag:
    http://gourmandise.wordpress.com/2014/02/06/mac-n-cheese-mit-grunem-salat/

    AntwortenLöschen